Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it

Schlechte Ansteuerelektroník

Quoted text here. Click to load it
Ebent. Nimm Microschritt. Siehe
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /

Quoted text here. Click to load it

Koennt ihr nicht ueber die Gewindestange eine zieharmonikaartigen
Uberzieher (meist aus Gummi) machen ? Staubdicht. Und den Riemenantrieb
ausserhalb des Staubraumes der Maschine legen ?
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig

Quoted text here. Click to load it

Hatte mal ein ähnliches problem. Ähnlich weils zwar ein Schrittmotor
betraf, jedoch eine kleine Ausführung.
Der Motor würde über ein großer geschwindigkeits Bereich gefahren.
Problem dabei waren auftretende Resonanzen bei bestimmten, aber
niedrige, Frequenzen bzw. Geschwindigkeiten.
Arbeit an der Steuerung war erfolglos, die Lösung war anwendung einer
flexibelen Kupplung zwischen Motor-achse und Rest des Systems.

Mittels gedämpfter Masse auf der (Motor)Achse geht's auch, siehe z.b.:
http://www.earsc.com/pdfs/engineering/Qtundam1.pdf

Google mal mit den Stichwörtern:
steppermotor(s), stepper motor(s)
oscillation
resonance

Da gibts bestimmt genug.

MfG,
Jan.


--
Quoted text here. Click to load it
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig
Hallo!

Quoted text here. Click to load it

Hierzu eine Anmerkung: An unseren Vakuumanlagen haben wir für die
Abdichtung von verschiebbaren Teilen diese zieharmonikaartigen Bälge
komplett aus Metall (zusammengestaucht ca. Daumendick, ausgefahren so
ca 15cm lang). Im Zweifelsfalle also mal bei den Vakuumteile-Firmen
schauen...

Gruß

Tassilo
--
µC Assembler-IDE für AVR, 8051, Z80, 8048 =>
http://www.theeg.de/aside/index.html
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig
On Tue, 10 Feb 2004 23:15:29 +0100, Tassilo Heeg

Hi!

Quoted text here. Click to load it


...und außerdem gibts auch noch Abschirmungen aus Metall-Lamellen die
sich übereinanderschieben. Schaut ein wenig aus wie ein Insekten-
panzer. Ist natürlich nicht so dicht wie die Bälge, schirmt aber
schonmal ab.

Gruß,
Michael.

Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig
On Tue, 10 Feb 2004 21:26:38 +0100, Frank Scheffski

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Üblicherweise dürfte es schon reichen, einen Deckel um den Bereich des
Schlittens bauen wo die Spindel verschwindet, und dort etwas Druckluft
einzubringen. Normalerweise mit recht kleinem Spalt zur Spindel, damit
wenig Luftdurchsatz ausreicht, um Staub von außen zu "blocken". Hier
vielleicht etwas mehr, um das Gewinde der Spindel auszublasen.


Halbe Zeichnung:

    Schlitten   Deckel

 - - - ---------.---.
                |   |
                |  --->
                ////////////// Spindel
                |  --->
                | ^ |
 - - - ---------´-|-´
                  |
              Druckluft


Quoted text here. Click to load it

Dito.

An Paul:
Auch wenn das nicht Deine Frage war - aber andere haben vielleicht mal
ein ähnliches Problem.

Gruß,
Michael.

Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig


Quoted text here. Click to load it

Hi!

Hat der Motor ein 2tes wellenende?

dann pack' ein gewicht drauf, mach den motor träge, dann geht das
schlagen weg.
bei dem motor würde ich so 1kg vorschlagen, taste Dich mal ran...

Michael.



Re: großer Schrittmotor läuft äußerst ruppig
Quoted text here. Click to load it

Und du willst Schrittmotorprofi sein ? Thorsten, wozu verbaust du
dann L297/8 ?

Quoted text here. Click to load it

Ja, aber der Stromanstieg an der Wicklung haengt direkt von der
angelegten Spannung ab.

Schlechte Ansteuerelektronik hat keine Stromreglung, und legt daher
nur die Nennspannung an den Motor an (z.B. 12V wenn 12V/1A draufsteht).
Gute Elektronik verwendet 36V oder mehr und regelt bei Erreichen des
Nennstroms (1A) per PWM Chopbetrieb runter.

Und logischerweise steigt bei 36V der Strom in der Wicklung 3 mal
schneller an als bei 12V.

Leicht zu erkennen das bei guter Ansteuerelektronik der Motor einen
weit hoeheren Drehzahlbereich hat und mehr Drehmoment bei gleicher
Drehzahl bringt, die Ursache hast du ja schoen beschrieben.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline