Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it
Sicher nicht. Das ist bloss ein Kurzschluss.
Entweder kunststoffisolierter Draht (Klingeldraht) oder besser lackisolierter
Draht
(sieht optisch wie kraeftig kupferfarbener Draht aus) "Kupferlackdraht".

Quoted text here. Click to load it
Und ? Brennt die LED durch ?

Du brauchst:

a) isolierten Draht

b) viel mehr, sagen wir 10000 Windungen

c) fuer deine Kugel einen etwas groesseren Kern, sagen wir so gross wie die
Kugel aber
10 mal so lang

d) am einfachsten findest du so was auf dem Schrottplatz: Am Magnetkran.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

Dann gehen die aber davon aus, dass die Last direkt am Magneten hängt.
Du willst ja durch eine Steinplatte oder Holzplatte durch. Da brauchst
Du ein vielfaches der Kraft. Wie sich sowas berechnen lässt, weiß ich
allerdings nicht.

CU, Oliver

Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?
Quoted text here. Click to load it
können.
Quoted text here. Click to load it
nicht?
Quoted text here. Click to load it

Er will die Kugel (wenn ich es richtig verstanden habe) aber nicht durch das
Holz hindurch hochheben, sondern nur auf der Fläche bewegen. Dafür braucht
man wieder deutlich weniger Kraft.
Noch eine Idee: Warum nimmst du nicht einfach einen Dauermagneten??

mfg. Markus



Re: E-Magnet: Zu =?ISO-8859-15?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?
Moin,

Andreas Lademann hat geschrieben:

Quoted text here. Click to load it

Schätze eher noch schlimmer, 1/r^3 oder so. Also das Feld
eines magnetischen Monopols, wenn es sowas gäbe, würde mit r^2
abnehmen. Diese gewünschte Anziehungskraft errechnet sich aber
aus der Differenz der Anziehungskräfte der beiden Pole. Und
die ist für das Testobjekt nur deshalb ungleich Null, weil
diese beiden Pole einen unterschiedlichen Abstand zum
Testobjekt haben. Also sowas wie F=1/r^2-1/(r+l)^2
(l=Spulenlänge, r=Abstand zur Spule) - und das ist für r>>l
leider ~1/r^3.

Also so aus dem Bauch heraus: 200Gramm durch 10cm Abstand
sicher führen braucht wohl eher einen Magneten mit ein paar
Kilo Eisenkern und noch mal ein paar Kilo Kupferwicklung
drumherum und ein paar Kilo Netzteil - wobei das natürlich
verzichtbar ist, der Magnet sollte sowieso eine Größenordnung
haben, daß er auch Netzspannung verträgt. Oder anders - hier
war von 1,25T die Rede - das ist die Größenordnung von
Kernspinthomographen und die arbeiten mit Supraleitern:-) (ja,
ja, ist natürlich nicht vergleichbar, weil das sind Luftspulen
mit dem Patienten als Kern).

CU Rollo
--
Hier entsteht in Kürze eine neue Sig-Präsenz.

Re: E-Magnet: Zu =?iso-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?

[Kernspintomograph, schwere Apparatur, direkter Netzschschluß]

Hallo, 10 cm, nicht 10 Meter!

SCNR

Lars

Re: E-Magnet: Zu =?iso-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

Huch, ich merke gerade, dass ich die ganze Zeit an 10 mm denke! Was ist
das denn nur für eine Stein- oder Holzplatte? Ich glaube, ich habe noch
nie eine 10cm dicke Holzplatte gesehen! In diesem Fall würde ich die
Feldlinien nicht zu stark bündeln.

Gruß Lars

Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?


Quoted text here. Click to load it

Das würde ich an deiner Stelle noch einmal nachrechnen. Wenn r>>l gilt die
Näherung

(r+l)^2 = r^2

womit sich aus deiner obigen Gleichung eine Kraft von 0 ergibt.

Abgesehen davon ist es mir nicht ganz klar, wo auf einmal das '^3' herkommen
soll.

Christian



Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

Guck Dir doch diese Dinger mal an.
<http://www.neodymium.de/
Sind zwar keine Elektromagneten aber trotzdem schon gefährlich ;-)

Quoted text here. Click to load it

Ich glaube, die Dichte und das Material der Platte hat auch noch einen
Einfluss darauf.

CU, Oliver

Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it
Also, mal als Anhaltspunkt, ich habe es gerade ausprobiert:
Eine 180g Kugellager-Stahlkugel konnte ich mit einem 50g Neodym-Magneten
durch eine 4cm Holzplatte bewegen, aber die Kopplung war leicht zu
verlieren, z.B. durch zu schnelles Bewegen. Die Kugel konnt bereits
eine Tischdecke nicht mehr 'hochgerollt' werden.
Zum Vergleich: Den 50g Neodym-Magneten bekommst du von einer Eisenplatte
nicht mehr ab. Ich sage: NICHT MEHR AB. Der ist so stark, der verhaelt
sich wie angeschweisst. Man kann ihn nur mit Gewalt ueber die Kante
schieben und dabei abreissen. Empfindliche Geraete (echte Armbanduhr)
gehen in seiner Gegenwart kaputt.
Die Kuegllager-Kugel haftet so stark direkt am Magneten, das sie mit
der Hand nicht mehr zu entfernen ist. Ich musste den Magneten zwischenm
2 Holzplatten einspannen, um die Kugel abreissen zu koennen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: E-Magnet: Zu =?ISO-8859-15?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

Hallo,
darf ich fragen, wo du so 'nen Brummer her hast? Die üblichen Verdächtigen
(Festplatte etc.) fallen ja wohl aus.

Gruß,
Daniel

--
Daniel Leitschuh

Es gibt 10 Sorten von Menschen:
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?


Quoted text here. Click to load it

Du hast in deiner Festplatte einen Neodym-Permanentmagneten?

Christian



Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?
Quoted text here. Click to load it
Das wird wohl in jeder Festplatte drin sein. Im voice coil Antrieb.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: E-Magnet: Zu =?iso-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?
Christian Gudrian schrieb:
 
Quoted text here. Click to load it

Sogar zwei, für den Voice-Coil-Antrieb der Köpfe, ausschlachten lohnt
sich.


Gruß Dieter

Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?


Quoted text here. Click to load it

Und wieder was gelernt. Danke an alle.

Warum nennt sich das Ding "Sprachspule"?

Gruß,

Christian



Re: E-Magnet: Zu =?iso-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?
Christian Gudrian schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Weils auf dem gleichen Prinzip wie ein Lautsprecher basiert.


Gruß Dieter

Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?


Quoted text here. Click to load it

Tauchspule?

Christian



Re: E-Magnet: Zu blöd oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

So aehnlich. In einem alten Wechselplattenlaufwerk hab ich mal so eine
Tauchspule gesehen, etwa 10cm Durchmeser, 20cm lang, Laufwerk im
praktischen Kuehlschrankformat und mehere Megabyte platz....

--
Dr. Juergen Hannappel          http://lisa2.physik.uni-bonn.de/~hannappe
mailto: snipped-for-privacy@physik.uni-bonn.de  Phone: +49 228 73 2447 FAX ... 7869
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: E-Magnet: Zu =?ISO-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?

Quoted text here. Click to load it

Weil "voice coil" eigentlich aus dem Lautsprecherbau stammt (richtige
deutsche Übersetzung ist denn auch "Schwingspule").

Sebastian


Re: E-Magnet: Zu =?ISO-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?

 >Sogar zwei, für den Voice-Coil-Antrieb der Köpfe, ausschlachten lohnt
 >sich.

Besonders die alten 5 1/4 in voller Bauhoehe. :-)

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: E-Magnet: Zu =?iso-8859-1?Q?bl=F6d?= oder Denkfehler?
Olaf Kaluza schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Gabs da auch schon welche mit Voice-Coil-Antrieb? Und wenn, waren das
Neodymmagnete? Da war doch genug Platz für billige Ferritmagnete.


Gruß Dieter

Site Timeline