SOT23 von Hand löten - Page 2

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: SOT23 von Hand löten
Am 07.04.2017 um 21:10 schrieb Joerg:
Quoted text here. Click to load it

www.leobaumann.de/newsgroups/Magny.jpg



Re: SOT23 von Hand löten
On 2017-04-08 16:54, Leo Baumann wrote:
Quoted text here. Click to load it

Ja, so aehnlich :-)

Noch haerter sieht das aus, wenn man die Brille darunter traegt und das  
Visier hochklappt.

Bei meiner Lupe ist die Doppellinse mit Steckstiften festgemacht, da  
haben sie inzwischen wohl Schrauben spendiert. Es sei denn, Deine ist  
nicht von Donoval Optical.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand löten
Am 09.04.2017 um 16:20 schrieb Joerg:
Quoted text here. Click to load it

Doch, orischinal Donoval Optical USA :-)
Darum ist die auch so teuer hier in Germania.



Re: SOT23 von Hand löten
Am 09.04.2017 um 01:54 schrieb Leo Baumann:
Quoted text here. Click to load it


Wir sind Leo von Borg. Widerstand ist zwecklos.

Re: SOT23 von Hand löten
Am 04.04.2017 um 22:50 schrieb Leo Baumann:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Schulmikroskop geht nur um die Bakterien auf den Transistorbeinen zu  
erkunden, aber ein USB-Mikroskop kann funktionieren. Ich benutze ein  


Re: SOT23 von Hand löten
Am 05.04.2017 um 06:44 schrieb horejsi:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



aber habichnich. Bei 0201 ist das 20x allerdings schon nicht schlecht.  
Dazu habe ich mitr eine LED-Auflichtlampe gebastelt, rund ums Objektiv  
platziert, mit einstellbarer Helligkeit.
USB-Mikroskop finde ich sch***, d.h. nicht so gut. Die Latenzzeit ist so  

Ecke gekachelt.

Waldemar


Re: SOT23 von Hand löten
On 2017-04-06 06:41, Waldemar wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das kann ich nicht bestaetigen. Ich habe ein Veho 20x. Das geht  
wunderbar, mehr als 10cm Werkstueckabstand laesst Platz fuer den  
Loeterich, ohne dass was zischt und stinkt. Nur die Aufloesung ist mit  
640*480 etwas gering. Kann sein, dass neuere dort mehr koennen.

Die Kopflupe habe ich, weil ich inzwischen auch winzigen mechanischen  
Kram habe sowie Elektronik uber den ganze Tisch verteilt, wo das  
Mikroskop weniger praktisch ist.

--  
Gruesse, Joerg (mit aufgesetzter Kopflupe schreibend)

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand löten
Am 06.04.2017 um 19:44 schrieb Joerg:
[...]
Quoted text here. Click to load it


sagen wir 'mal SOT23 oder soll ich das lieber sein lassen?

Ich hab' noch was von dem Zeug in der Werkstatt.



Ich hoffe mit Kopflupe und neuer Brille bekomme ich das nochmal hin.



Re: SOT23 von Hand löten
On 2017-04-06 10:49, Leo Baumann wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das mache ich bei "Grob-SMT" wie SOT23 nie. Wie schon beschrieben, gebe  
ich eine moeglichst geringe Dosis Kester No-Clean Loetzinn auf Pad 3.  
Hoechstens soviel, dass nur das halbe Pad benetzt wird. Dann den SOT23  
drauf, kurz mit dem Loeterich angetatzt, sodass der Pin 3 gerade so  
halt. Dann die beiden anderen sauber verloeten und am Ende Pin 3. Gibt  
man zu Anfang zuviel auf Pin 3, dann ergibt das nachher eine haessliche  
Loetstelle dort.

Wenn Deine Boards bereits fuer Reflow "vorpastiert" sind, kannst Du Pin  
3 ohne Loetzinn vortackern und dann spaeter mit duennem Zinn nachloeten.


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Klar geht das. Probiere am besten erstmal mit billigen BAV99 oder so auf  
Pertiknacks Experimentier-Board. Einfach schraeg auf die Leiterbahnen  
drauf, bis Du die Loettechnik dafuer drauf hast. Das Board aber vorher  
mit 600er Schmirgelpapier leicht aufklaren, falls das schon Jahre  
rumlagund das Kupfer nicht mehr spiegelt.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand löten
----
Quoted text here. Click to load it

Da geht auch der klassische Radiergummi (eine Seite rot, die andere  

exzellent blank, der Rest interessiert ja nicht.
Und: in die Jahre gekommene axial bedrahtete R's/C's etc. werden damit  




Re: SOT23 von Hand löten
On 2017-04-07 00:46, RL wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Meine Radiergummis sind schon die High-Tech Version und weniger als 50  
Jahre alt (allerdings aelter als 40). Bernsteinfarben halb durchsichtig,  
ich glaube, die nannte man damals Speckgummis. Eines davon hat noch  
einen blauen Teil fuer Tinte, mit dem man ein Loch ins Papier radieren kann.

Es ist erstaunlich, wie lange die Dinger halten und vor allem flexibel  
bleiben. Chemieingenieure von heute kriegen das oft nicht gebacken und  
bei Sachen wie meiner Microsoft Maus loeste sich eklig klebrige Materie  
schon wenige Jahre nach Kauf aus der Griffauflagen. Andere Kunststoffe  
wie die Teile an unserer (teuren) Kettler Tischtennisplatte  
versproedeten in weniger als 10 Jahren und viele brachen dann.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand l??ten
Joerg wrote:

Quoted text here. Click to load it


aber die Kaufleute von heute hindern sie daran.

--  


Re: SOT23 von Hand l??ten
On 2017-04-07 13:05, Volker Borchert wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Wenn mich jemand zu so etwas zwingen wollte, wuerde ich kuendigen. Mir  
waere mein Ruf zu schade, Murks per ECO abzuzeichnen. Es ist zwar  
selten, aber ich habe Auftraege in dieser Richtung schonmal abgelehnt.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand l??ten
Am 07.04.2017 um 22:05 schrieb Volker Borchert:







Quoted text here. Click to load it








Re: SOT23 von Hand l??ten
"Volker Borchert"  schrieb im Newsbeitrag  



Quoted text here. Click to load it

Hi,






besser. Ist ja kein Spielzeug.

--
mfg,
guntHer  


Re: SOT23 von Hand l??ten

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it





Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Ich habe hier zwei No-Name "Kraftschraubendreher", wo man diese  
Sechskanteinsaetze reinsteckt. Vor etwa 30 Jahren in einem deutschen  
Grossmarkt fuer wenige Mark fuffzig vom Sonderangebotstisch gekauft.  
Solide Gummigriffe auf Stahl geklebt. Haelt alles bombig, hat  
Brachialbenutzung aller Art durchgemacht, vom Dach runtergeplumst, in  
der Sonne gelegen, nass geworden, und so weiter. Da habe ich sogar mal  
den Riemen fuer den Oelfilter drumgezurrt, um eine unzugaengliche und  
besonders widerspenstige Inbusschraube loszudrehen. Ist da jemals was  
gebroeselt oder schmierig geworden? Nein, nix, nicht die Bohne. Es gibt  
(gab?) also offenbar Leute, die das koennen.

--  
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Re: SOT23 von Hand l??ten


Quoted text here. Click to load it


Hi,
klaro. Damals mit krebserregenden Weichmachern und reihum sinkender  


erkennt Gottes Wille. Warum hast Du keinen Kugelgrill aus Uran? Rostfrei und  
wertig...




Pinguine.


--
mfg,
guntHer  


Re: SOT23 von Hand l??ten
Am 08.04.2017 um 01:04 schrieb Joerg:

Quoted text here. Click to load it






weggeworfen hat.


Klebstoff, Kunststoff und Weichmachern langzeitstabil sein wird. Vgl.  




Hanno


Re: SOT23 von Hand l??ten
Hanno Foest wrote:


Quoted text here. Click to load it




Z.B. einen Kaufmann, der den Einsatz billigerer Stabilisatoren in



--  


Re: SOT23 von Hand l??ten
Volker Borchert wrote:
Quoted text here. Click to load it


Bei einem Zulieferer, der nur Gummiteile herstellt, macht es mehr aus
und bis die Kunden seiner Kunden das merken dauert es eine Weile. Wie

durchgereicht hat?

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Site Timeline