Ideen gesucht für mobile Messgeräte

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich überlege, mobile Messgeräte mit PCs zu verbinden. Eine Variante
haben wir bereits realisiert. Dabei werden Daten Mit Hilfe von GSM
Modems per SMS übertragen.

Das funktioniert ganz gut solange die Datenmengen sehr gering sind.

Jetzt habe ich überlegt, ob es vieleicht möglich ist, soetwas mit Hilfe
eines Smartphones zu machen.

Also z.B. Bluetooth am Controller (z.B. AVR, eventuell auch ARM) und
Verbindung zum Smartphone (Android?). Das Messgerät sammelt Daten. Auf
Knopfdruck werden die Daten per Bluetooth an das Smartphone gesendet.
Das Smartphone sendet die Daten dann per Internet an einen Server.

Vorteil: Billige Hardware am Messgerät, mehrere unterschiedliche
Messgeräte können mit einem einzelnen Smartphone kommunizieren.

Konkret geht es um mobile Waagen mit denen an unterschiedlichen
Standorten jeweils ca. 100 Objekte verwogen werden. Die Wiegedaten
werden zunächst gesammelt und auf Knopfdruck übertragen.

Oder wie würdet ihr das machen?

Gruß

Stefan

Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Stefan schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Wenn die Entfernung zwischen Sensor/Messgerät und Smartphone nicht so
groß ist, wäre vielleicht auch NFC (Near Field Communication) eine Idee.
Das findet sich in immer mehr Mobiltelefonen und ist imho einfacher
controllerseitig zu implementieren als Bluetooth.

Christian
--
Christian Zietz  -  CHZ-Soft  -  czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Dann muss aber immer jemand in wenigen Meter Abstand sein und ein
eingeschaltetes Smart Phone haben. Und da SMS sicher nicht kostenlos
sind auch Entschaedigung bekommen.

Ich habe letztes Jahr aehnliches (nicht Waagen, sondern Pumpanlagen) mit
900MHz versehen, damit kommen wir ueber mehr als 1km, was in den meisten
 Faellen reicht.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Das ist nicht das Problem. Einige Kunden verwenden zu dem Zweck uralte
mobile Datenlogger. Da werden Daten eingelesen und abends werden die
Daten dann per Telefonmodem an die Zentrale übertragen. Diese
Datenlogger sind aber am aussterben, d.h. die Kunden bekommen keinen
Nachschub. Es wäre deshalb kein Problem, wenn die Mitarbeiter des Kunden
mit Smartphones ausgerüstet würden.


Quoted text here. Click to load it

Ist nicht notwendig. Der betreffende Mitarbeiter könnte das Smartphone
in der Hosentasche mit sich herumtragen. Problem ist eher die Ankopplung
des Controllers an das Smartphone.

Es muss auch nicht direkt online übertragen werden. Es reicht, wenn die
Datenübertragung vom Smartphone Besitzer ausgelöst wird.

Com-Port gibt es vermutlich da nicht mehr, wobei, die Dinger haben
sicher USB. Würden da normale Umsetzer USB/RS232 funktionieren?

Gruß

Stefan


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Wir hatten anfangs eine Loesung ueberlegt die bei Euch noch eher
funktionieren muesste: Uebertragung direkt in ein Handynetz, mit einem
kleinen GSM Datenkaeschtle. Lief bei uns allerdings nicht. CDMA hat zwar
eine bessere Reichweite, aber das Land ist so gross dass es zu viele
weisse Flecken auf der Landkarte gab. 80 Meilen ueber die Berge hinter
dem grossen Kaktus und so :-)

In einem neuen Fall gehen wir jetzt per proprietaerem Funk bis ins
Gebaeude, und dort sitzt am Funk-Kaeschtle ein Mini-Server a la
Lantronix XPort, welcher in den LAN Router gestoepselt wird. Der kann
sowohl per Ping als auch per Poll seine Daten loswerden und auch welche
empfangen.

Quoted text here. Click to load it

Das kommt darauf an ob Du einen Treiber fuer Virtual RS232 fuer das
Smart Phone bekommen kannst. Aber ich wuerde das nicht tun, gibt nachher
nur Aeger mit der Verbindung. Stecker versifft, Kabel verkluengelt,
zuhause vergessen, jemand ist mit dem Arbeitsstiefel aufs RS232 Infercae
gelatscht, und so weiter.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

GSM-Modem würde prinzipiell gehen. Ich bzw. meine Mitarbeiter haben
bisher aber nur Erfahrungen mit SMS-Übertragung per GSM-Modem, keine
Ahnung, wie man z.B. eine TCP/IP Verbindung herstellt.

Nachteil wäre, dass jedes Gerät ein eigenes GSM Modem mit SIM-Karte
benötigt. Deshalb die Idee, ein Smartphone als "Relaisstation" zu verwenden.

Quoted text here. Click to load it

Problem ist, dass es sich um eine Anwendung in der Landwirtschaft
handelt. Die Messungen werden nur teilweise von den Betrieben selber
durchgeführt. Teilweise auch von externen Dienstleistern o.ä.
D.h. Feste Installationen am Messort sind nicht immer möglich. Die Zahl
der Messgeräte ist auch viel kleiner, als die potentiellen Messorte,
d.h. die feste Installation eines Empfängers ist nicht praktikabel. Oft
ist auch kein DSL verfügbar.

Quoted text here. Click to load it

Gerät wurde vom Trecker überfahren ...







Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

M.W. benutzt GSM bei den Modems TCP/IP:

http://www.ozekisms.com/index.php?owpn64%7


Quoted text here. Click to load it

SIM ist in diesem Fall natuerlich Driss. Sowas haben wir nicht, obwohl
das fuer die Telefone selbst manchmal guenstig waere. Hier gibt es auch
noch ein Satellitensystem was Speditionen benutzen, aber das ist teurer.


Quoted text here. Click to load it

Hier sind die Ranches total vernetzt. Oft ueber Hughes-Net (Satellit).
Aber die sind so gross dass man gut 1km per Funk schaffen muss und das
funktioniert fast nur in Amerika, weil bei Euch die Limits ohne Lizenz
nicht bis 1W gehen. Mit Richtantenne kann man auch schonmal ueber 5km
schaffen.

In Eurem Fall ist vielleicht doch Bluetooth guenstig. Man kann die Leute
ja anweisen das Smart Phone in die Naehe zu halten. Sieht allerdings
nach einer Menge Software-Arbeit aus, in der Hoffnung dass wenigstens
alle das gleiche Smart Phone benutzen.

[...]

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Stefan schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Klassischerweise wie beim Festnetz-Modem: Nummer wählen für CSD bzw.
eine spezielle Kennung für paketvermittelte Dienste (GPRS, UMTS etc.),
dann PPP laufen lassen, Netzverbindung steht. Sollte im Handbuch zum
GSM-Modem erklärt sein.

Christian
--
Christian Zietz  -  CHZ-Soft  -  czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Stefans Idee mit dem Smart Phone koennte am Ende die beste sein. Auf
abgelegenen Bauernhoefen bekommt man sicher oefter kein Handysignal, und
man koennte die App so schreiben dass sie dann die Daten beim naechsten
Erkennen eines Handy Towers los schickt. Oder alles funktioniert, bis
eines Tages Bauer Jansen den grossen Guelleanhaenger vom Traktor
abkuppelt und genau vor dem Modem stehen laesst, worauf das Tower Signal
auf Null abfaellt.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Es muss eine Offline-fähige Lösung sein, das ist ganz klar.

So abgelegen sind die Bauernhöfe hier nicht, aber die
Telekommunikationsinfrastruktur in D ist fast schon auf Dritte-Welt
Niveau. Wir haben z.B. eine Gewerbeimmobilie in einem Gewerbepark direkt
an der Autobahn A1 und warten seit 10 Jahren auf eine vernünftige
Internetanbindung. Der Ortskern ist gerade mal 5km entfernt und weder
Telekom noch EWETel bekommen das hin, dort die Leitungen zu legen.

Gruß

Stefan


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte


Stefan Brröring schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

soetwas muß man wohl immer abklären bevor man so eine Gewerbeimmobilie
in einem Gewerbepark bezieht...

Bye


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Am Wed, 20 Apr 2011 09:55:36 +0200 schrieb Uwe Hercksen:

Quoted text here. Click to load it

Das ändert aber nichts an der unterirdischen Versorgung wenn es sich um
einen Gewerbepark handelt.

Lutz

--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Am 20.04.2011 09:58, schrieb Lutz Schulze:
Quoted text here. Click to load it

Zwei Versäumnisse sind hier festzustellen. Wer einen Gewerbepark
konzipiert, sollte sich im Vorfeld um eine entsprechende
Kommunikationsanbindung kümmern.
Früher, zu Behördenzeit, bekam Telekom automatisch den entsprechenden
Bebauungsplan zugestellt. Sie unternahmen dann die entsprechenden
Ausbaumaßnahmen. Baumaßnahmen mußte sie als Behörde nur bei der
zuständigen Behörde anmelden. Heute müssen sich die
Telekommunikationsunternehmen selbst darum kümmern, ob und was gebaut
wird. Bisweilen passiert dann folgendes. Baugebiet ist erstmal kein
öffentliches Gebiet. Oft mit dem Ziel, zB bestimmten Telekommunikations
Unternehmen zu begünstigen. Bisweilen, wenn sie später meinen, der
Ausbau lohne für sie nicht, treten sie zurück. Anschließend wird das
Gebiet umgewidmet. Erst jetzt dürfen Mitbewerber ihre Leitungen legen.
Nur, oft sind dann Straßen und Plätze bereits fertig gestellt. Der
Telekom fällt nun als größter Anbieter zu, für Telefon zu sorgen. Man
beachte DSL gehört nicht zu den Pflicht-Ausbaumaßnahmen. Regelbauweise
der Telekom ist bei Neubaugebieten wieder oberirdisch. Das gefällt den
Anliegen widerum nicht. Ist aber erheblich billiger.
Zweitens, wer DSL benötigt muß sich heutzutage selbst informieren. Es
kann dann schon vorkommen, das Neumieter wieder umziehen müssen. Ist
zwar ärgerlich, aber wer außer du selbst ist dafür verantwortlich zu machen?
C`est la vie. ;-)

--
mfg hdw

Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte

Stefan Brröring:

Quoted text here. Click to load it

Schau dir in Zukunft mal ein Entwicklungsland an, bevor du hier
wieder solchen unzutreffenden Quark postest. Deutschland hat eine
ausgezeichnete TK-Infrastruktur, um die uns bereits unsere
Nachbarländer beneiden.

Quoted text here. Click to load it

Ja, warum zieht ihr da auch hin? Das hat nichts nämlich mit
hinbekommen zu tun sondern mit Rentabilität. Es lohnt sich halt
nicht, wegen eines Kunden 5km Leitung zu ziehen. Wenn ihr das
komplett aus eigener Tasche bezahlt, ist das kein Ding. Sollen die
übrigen Ewetel-Kunden etwa eure Leitungsarbeiten mitbezahlen?

Myn


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Am 20.04.2011 10:00, schrieb Myn Seudop:
Quoted text here. Click to load it

Fahr mal nach Osteuropa, z.B. Baltikum. Das ist dann zwar nicht gerade
dritte Welt, aber wenn es um TK-Infrastruktur geht, machen die uns bald
was vor.

Vor kurzem war ich im Emsland. Moderner Gewerbebetrieb direkt am
Ortsrand eines Dorfes mit ca. 1500 Einwohnern ca. 5 km von Haselünne
entfernt.

Der Internetzugang lief dort über ein ISDN-Modem...

Gruß

Stefan


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte


Stefan schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

mit oder ohne Kanalbündelung?

Bye


Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Am 21.04.2011 10:26, schrieb Uwe Hercksen:
Quoted text here. Click to load it

Keine Ahnung. Ich hatte nur Zugriff auf einen PC wo eine DFÜ-Verbindung
installiert war. Der Mitarbeiter vor Ort erzählte dann, dass es am
Server ein Modem gibt. Ich hab sowas jedenfalls schon lange nicht mehr
gesehen.

Und wie gesagt: Das war keine alte Klitsche, sondern ein
funkelnagelneuer moderner Industriebetrieb.

Gruß

Stefan

Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Die Frage ist, was man draus macht. Wenn ich in Deutschland als
"Roadwarrior" unterwegs bin, also mit Laptop reise und mobiles
Internet brauche, dann macht mich das arm.

In Chile, Argentinien, Thailand und vermutlich jedem anderen Land
außer Deutschland habe ich in 99% der Hotels und 80% der Cafes
ein offenes WLAN. Es mag manchmal langsam sein, aber immer noch
besser langsam, als gar nix.


XL

Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Quoted text here. Click to load it

Ich war letztes Jahr in Sibirien. Irgendwo mitten im Wald. So eine Art
FDGB-Freizeitheim mit Zaun, Schießstand, Wachhäuschen und gewaltigen
Kurzwellenantennen. Notebook aufgeklappt und ich war online.

Gruß

Stefan DF9BI

Re: Ideen gesucht für mobile Messgeräte
Axel Schwenke schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Naja, ich finde, 10 Euro pro Monat für eine UMTS-Datenflatrate
(allerdings nach 1 GB mit deutlich gedrosseltem Tempo) macht einen nicht
wirklich arm.

Quoted text here. Click to load it

Ich kann nur für das europäische Ausland sprechen, aber dort ist die
Verteilung zwischen Hotels mit kostenlosem und kostenpflichtigem WLAN
wie in Deutschland. Wenn man auf kostenloses (W)LAN wertlegt -- und das
tue ich --, dann muss man beim Buchen schon ausdrücklich darauf achten.

Christian
--
Christian Zietz  -  CHZ-Soft  -  czietz (at) gmx.net
WWW: http://www.chzsoft.de /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline