DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein - Page 7

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 28.06.2019 um 14:36 schrieb Axel Berger:

Quoted text here. Click to load it





Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 28.06.2019 um 14:39 schrieb Uhu:
Quoted text here. Click to load it




DoDi

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 28.06.2019 um 20:07 schrieb Hans-Peter Diettrich:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it






Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Axel Berger schrieb:

Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it


  
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it






MfG
Rupert

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Rupert Haselbeck wrote:










abhanden kommt. Oder ihre Pension.
</Rupert-Haselbeck-Modus>

Welche rechtlichen Status hat denn die von Dir bezeichnete
"Gemeinschaftseinrichtung"? Was darf die GEZ-Nachfolgeeinrichtung


Ralf
  

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Ralf Kiefer schrieb:

Quoted text here. Click to load it


All das ist samt den Reechtsgrundlagen (zutreffend) beschrieben und  
nachzulesen unter
https://www.rundfunkbeitrag.de/der_rundfunkbeitrag/beitragsservice/index_ger.html


lies doch bitte einfach mal nach, was dort in durchaus einfachen und leicht  

Es hat zwar nur recht peripher mit dem Thema der Gruppe hier zu tun, aber es  

dennoch Fragen zu den Dingen zu stellen gedenkst, welche du dennoch nicht  
verstanden haben solltest

MfG
Rupert

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Rupert Haselbeck wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das ist deren Eigendarstellung. BTW nicht lesbar, weil Javascript
zwingend.  




beginnst, gleich die Antwort auf Deine noch nicht gestellte Frage: sie







Ralf

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.06.19 um 13:46 schrieb Ralf Kiefer:
Quoted text here. Click to load it






Inkassounternehmen.
--  
---hdw---

Re: DAB+: fast zu schön , um wahr zu sein
Ralf Kiefer wrote:
Quoted text here. Click to load it

Im (aktuellen) Firefox auch mit freigegebenem Skripting nicht. Im Opera


Quoted text here. Click to load it



In wessen Namen und ob sie im Auftrag handeln wird nicht immer so recht
klar und scheint absichtlich verschleiert -- auf jeden Fall sind stets
sie und nie jemand sonst der Absender.

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: DAB+: fast zu schön , um wahr zu sein
Rupert Haselbeck wrote:
Quoted text here. Click to load it
, dann
icht

Ja, Danke. Jahresbericht 2017, Seite 20: *Der Beitragsservice* -- also

Forderungsmangement" ein. Bei 45 Millionen "Beitragsskonten" gab es 2017

jeder zweite Jahr mit einer Mahnung bepflastert, und das, obwohl er dank




Ende der Eskalation.







Ich kannte die Seite nicht, aber es hat sich gelohnt, sie zu lesen.
Danke.

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.06.19 um 13:50 schrieb Axel Berger:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



https://de.wikipedia.org/wiki/ARD_ZDF_Deutschlandradio_Beitragsservice


 > Gemeinschaftseinrichtung rund 720.000 Zwangsvollstreckungen.




https://de.wikipedia.org/wiki/ARD_ZDF_Deutschlandradio_Beitragsservice#Urteile_und_juristische_Verfahren

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.06.19 um 13:50 schrieb Axel Berger:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it
Hallo,


keine Personalkosten.


Peter


Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.06.19 um 13:50 schrieb Axel Berger:





mehr unterhalten 48 x Rumfunkbeitrag zu vollstrecken... oder bei  
Haustieren und Verstorbenen, weil man eben nicht nur den Datenabgleich  





verlief, beauftragen sie IIRC Infoscore, die ungeschickterweise das  
gleiche Aktenzeichen angaben und im Anschreiben den Anschein erweckten  
das Verfahren fortzusetzen, so dass irgendwann ein paar Beamte wegen  




Falk D.

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein




Quoted text here. Click to load it



wenn es beauftragt wird. Die Forderung beruht nach wie vor auf dem  
Beitragsbescheid mit demselben Aktenzeichen, welcher auch dem bisherigen  

Vollpfosten, welche titulierte Forderungen nicht freiwillig zahlen wollen  



Urban legend?







MfG
Rupert

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 28.07.19 um 21:20 schrieb Rupert Haselbeck:
Quoted text here. Click to load it







Falk D.

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it








Bedeutung weil seine Voraussetzungen nicht vorliegen.
Der Auftrag an ein Inkassounternehmen ist keine Amtshilfe, weil das  


richtet.

MfG
Rupert

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.07.19 um 12:30 schrieb Rupert Haselbeck:







Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it



Der wissenschaftliche Dienst des Bundestags sah es anders als Du:
https://www.bundestag.de/resource/blob/491786/f950c55b9b0cca84af8172a4874c27fe/wd-10-057-16-pdf-data.pdf


Vor allem aber darf ein Inkassounternehmer nicht den Anschein erwecken,  

wegen Fruchtlosigkeit eingestellt wurde. Genau das war damals aber so  

der Praxis.


und EOD.

Falk D.

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein


Quoted text here. Click to load it







Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it
https://www.bundestag.de/resource/blob/491786/f950c55b9b0cca84af8172a4874c27fe/wd-10-057-16-pdf-data.pdf
Quoted text here. Click to load it

Seltsam. Das zitierte Dokument des wissenschaftlichen Dienstes sieht das  
ebenso wie ich

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Auch das steht dort anders. Der Inkassounternehmer betreibt den  
Forderungseinzug aufgrund eines vollziehbaren Beitragsbescheides.  


  

Quoted text here. Click to load it


Na gut...

MfG
Rupert

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
On 29.07.19 15:40, Rupert Haselbeck wrote:


Quoted text here. Click to load it

Seltsam. Das zitierte Dokument des wissenschaftlichen Dienstes sieht das  
nicht so wie du.

Hanno

Re: DAB+: fast zu schön, um wahr zu sein
Am 29.07.19 um 15:40 schrieb Rupert Haselbeck:

Quoted text here. Click to load it

Was an

von Inkassounterneh- men, fu?r die Rundfunkanstalten der vorherigen  
*Ausscho?pfung* des staatlichen Vollstreckungsver- fahrens." (Seite 7)
hast Du nicht verstanden?

Und:

"Die Realisierung solch einer Vorgehensweise wa?re nur nach einer  
A?nderung der rechtlichen Anforde- rungen mo?glich." (Seite 8)

liest sich jetzt irgendwie nicht nach Deinem

 > > Der Auftrag an ein Inkassounternehmen ist keine Amtshilfe, weil das


 > > Regeln richtet.

Sondern vielmehr nach "Das kann man so machen. Es ist dann nur kacke."

keiner. Sprich: sich den Bescheid selbst ausdrucken und dann trotzdem  


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it










eigenen Sachen vollstrecken.)

Privates Inkassounternehmen mit mehr Personal (Verzicht auf Beamte macht  
das einfach billiger) schreibt Beitragschuldner an und nimmt Bezug auf  
das Vollstreckungsverfahren nach AO - es wurde sogar das Aktenzeichen  
der Vollstreckung und kein eigenes oder die Beitragskonto-Nummer  




staatlichen  Vollstreckungsverfahrens (nach 30 Jahren oder Einstellung  


Befassen damit auch nicht.


Quoted text here. Click to load it


Ah... die Nazikeule. (PLONK! btw.)

Falk D.

Site Timeline